X
  GO
Ihre Mediensuche
E-Medium
Die Strassmanns
Schicksale einer deutsch-jüdischen Familie über zwei Jahrhunderte
Verfasser: Strassmann, Wolfgang Paul
Jahr: 2006
Mediengruppe: Onleihe
Exemplare
ZweigstelleStandort 2StandorteStatusFristVorbestellungenAusleihhinweis
Zweigstelle: Onleihe Standort 2: Standorte: Status: Download Frist: Vorbestellungen: 0 Ausleihhinweis:
Inhalt
1797 nimmt ein jüdischer Tuchhändler aus dem polnischen Rawicz den Namen Strassmann an. Seine Enkel studieren in Berlin Medizin - der Beginn eines rasanten sozialen Aufstiegs trotz aller Hindernisse, die ihnen wegen ihrer jüdischen Herkunft immer wieder in den Weg gelegt werden. 1848 geht der Medizinstudent Wolfgang Strassmann in Berlin auf die Barrikaden, als Arzt wird er 1875 Stadtverordnetenvorsteher und leitet zusammen mit Rudolf Virchow die Modernisierung der Stadt. Das ruft Proteste hervor, unter anderem die antisemitischen Äußerungen Adolf Stöckers. In der nächsten Generation wird Fritz Strassmann ein bekannter Gerichtsmediziner; Paul Strassmann gründet eine Frauenklinik und verhilft 15 000 Kindern zur Geburt. Seine Tochter Antonie ist eine berühmte Schauspielerin und Fliegerin. 1932 fliegt sie allein 3000 Kilometer von Pernambuco nach Buenos Aires. Dann ergreifen die Nationalsozialisten die Macht. Paul wird enteignet, sein junger Cousin Ernst geht in den Widerstand. Einige Familienmitglieder überleben in Verstecken, andere werden ermordet. Viele emigrieren in die USA wie Antonie und ihr Bruder Erwin, der an die berühmte Mayo-Klinik eingeladen wird. Sein Sohn Wolfgang Paul wiederum ist es, der hier von den Strassmanns berichtet - trotz der Jahre der Verfolgung eine Geschichte voller Lebensbejahung und Mut.
Details
Jahr: 2006
Interessenkreis: eBook
ISBN: 3-593-38034-X
Beschreibung: 375 S. Ill.
Schlagwörter: Geschichte, Strassmann <Familie>
Beteiligte Personen: Zegenhagen, Evelyn
Sprache: Deutsch
Mediengruppe: Onleihe