X
  GO
Ihre Mediensuche
Europa braucht den Euro nicht
wie uns politisches Wunschdenken in die Krise geführt hat
Verfasser: Sarrazin, Thilo
Verfasserangabe: Thilo Sarrazin
Jahr: 2012
Verlag: München, Dt. Verl.-Anst.
Mediengruppe: Wirtschaft
verfügbar
Exemplare
ZweigstelleStandort 2StandorteStatusFristVorbestellungenAusleihhinweis
Zweigstelle: Stadtbibliothek Standort 2: Wirtschaft Standorte: Hfk 1 - Sarr / Wirtschaft Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0 Ausleihhinweis:
Inhalt
Der Autor bezweifelt die Wechselbeziehung vom Scheitern der Europäischen Union, falls der Euro in die Knie geht. Er vertritt die These, dass durch die drohende Staatspleite einiger EU-Länder das Risiko einer Gemeinschaftswährung evident werde und diese abgeschafft werden solle.
Details
Verfasser: Sarrazin, Thilo
Verfasserangabe: Thilo Sarrazin
Jahr: 2012
Verlag: München, Dt. Verl.-Anst.
Systematik: Hfk 1
ISBN: 978-3-421-04562-1
Beschreibung: 1. Aufl., 461 S.
Schlagwörter: Euro <Währung>, Europäische Union, Finanzkrise, Haushaltsdefizit, Kritik, Währungspolitik, Währungsunion, Budgetdefizit, Öffentlicher Haushalt / Defizit
Sprache: de
Mediengruppe: Wirtschaft