wird in neuem Tab geöffnet

Der Lockenraub

Ein komisches Heldengedicht. Mit Zeichnungen von Aubrey Beardsley
Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Pope, Alexander; Beardsley, Aubrey
Verfasserangabe: Alexander Pope ; Aubrey Beardsley
Jahr: 1968
Verlag: Frankfurt a.M., Insel Verlag
Mediengruppe: Museum
nicht verfügbar

Exemplare

ZweigstelleStandort 2StandorteStatusFristVorbestellungenAusleihhinweis
Zweigstelle: Museum Standort 2: Museum Standorte: 7.5 / Museum Status: In Zweigstelle Frist: Vorbestellungen: 0 Ausleihhinweis:

Inhalt

Originaltitel: The Rape of the Lock. Übertragung und Nachbemerkung von Rudolf Alexander Schröder.
Wikipedia: The Rape of the Lock (dt. Der Lockenraub) ist ein pseudoheroisches, geschichtliches Gedicht (narrative poem) von Alexander Pope.Das Gedicht verspottet eine belanglose Plänkelei, indem es sie mit der epischen Welt der Götter vergleicht. Es basierte auf einem Vorfall, von dem Popes Freund John Caryll erzählte. Arabella Fermor und ihr Verehrer, Lord Robert Petre (7th Baron Petre), stammten beide aus aristokratisch-katholischen Familien, und das in einer Zeit, in welcher der Katholizismus in England gesetzlich verboten war. Petre, der Arabella leidenschaftlich begehrte, hatte ohne Erlaubnis eine Locke ihres Haars abgeschnitten. Der hierauf folgende Streit führte zu einem Bruch zwischen den beiden Familien. Erstmals veröffentlicht wurde es in zwei Cantos im Mai 1712 in Lintot's Miscellany.

Details

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Pope, Alexander; Beardsley, Aubrey
Verfasserangabe: Alexander Pope ; Aubrey Beardsley
Jahr: 1968
Verlag: Frankfurt a.M., Insel Verlag
opens in new tab
Suche nach dieser Systematik
Suche nach diesem Interessenskreis
Beschreibung: 34. - 39. Tsd., 61 S. : 1 Titelbild
Schlagwörter: 18. Jahrhundert, Großbritannien, England, Gedicht
Suche nach dieser Beteiligten Person
Sprache: de
Fußnote: Ohne interne Signatur. Keine ISBN
Mediengruppe: Museum